Welche Schuhe passen zum Dirndl?

sieberDas Richtige für „Untenrum“

Hat man erst mal das perfekte Dirndl gefunden und man ist sich sicher, eine Tracht zu finden die überall sitzt und gleichzeitig noch farblich ins Beuteschema passt, war die größte Arbeit, täuscht diese Annahme gewaltig. Spätestens wenn Frau zuhause ist und sich für das erste Ausführen der neuen Tracht zurecht macht, kommt die schwere Frage auf: Welche Schuhe zieht man eigentlich zum Dirndl an?

Wie bei anderen Outfits sind Schuhe auch beim Dirndl für Top oder Flop verantwortlich. Bei der Fußbekleidung kann man so einiges falsch machen – deshalb hier die Tipps, damit man in kein modisches Fettnäpfchen tritt:


Eine Frage des Stils

Bei der Schuhauswahl kommt es ganz darauf an, wie das eigene Dirndl und natürlich man selbst rüberkommen will. Wenn man zum Beispiel ein eher braves Dirndl besitzt, die Trägerin aber so ganz und gar nicht brav ist, dann sind High-Heels, Peep-Toes oder, für die ganz Mutigen, hohe Schnürstiefel perfekt. Diese Schuhe peppen ein schlichtes Dirndl auf und sorgen für den nötigen Sex-Appeal. Somit sind einem die Blicke jedes „Buam“ sicher!

Hat man sich jedoch schon ein außergewöhnliches Dirndl geleistet und will nicht zu sehr auffallen, sind schlichte Ballerinas oder schlichte Pumps mit Keilabsatz die beste Lösung um einer extravaganten Tracht den Wind aus den Segeln zu nehmen. Das Motto „Weniger ist mehr“ trifft hier voll zu!


Wetterlage

Im Sommer sind natürlich auch Sandalen ein Hingucker. Man sollte sich jedoch im Klaren darüber sein, dass man auf einem Volksfest meistens von Bier- und Weintrinkern umgeben ist und man dann, zur späteren Stunde, den Ein oder Anderen Tritt auf die Füße überstehen muss. Wenn man die eigenen Zehen dieser Gefahr nicht aussetzen will, sollte man auf geschlossenes Schuhwerk setzen.

Schuhe zum Dirndl gibt es genügend, das Wichtigste ist einfach, dass man sich für einen Stil entscheiden muss: Will ich ein braves Dirndl sein? Oder doch ein sexy Trachtenvamp? Oder macht die perfekte Mischung aus „Sexy“ und „Mädchen von nebenan“ das Dirndl perfekt?